KTK-A – Kognitiver Test

31
Okt

KTK-A – Kognitiver Test

Obermann Consulting verfügt mit dem KTK-A über einen speziellen Test zur Messung der kognitiven Kompetenzen, der im hohen Maße mit klassischen Intelligenztests korreliert, sich jedoch von den Aufgabeninhalten im anspruchsvollen Business-Kontext bewegt. Kognitive Testverfahren sind nach vielen Studien der beste Prädiktor für den Aufstieg in Führungs- und Spezialistenaufgaben. In Deutschland fehlt es bisher an einem passenden Angebot an Verfahren, die auch die nötige Akzeptanz besitzen.

Vorteile:

  • Hohe Nähe der Aufgaben zu üblichen geschäftlichen Fragestellungen – dabei gleichzeitig hoher Zusammenhang zu Intelligenztestverfahren
  • In der Personalpraxis Bezeichnung des Verfahrens z. B. als „Test“, „analytische Aufgaben“ oder „Prozessanalyse“
  • Messung des abstrakt-logischen und gleichzeitig des sprachlich-logischen Denkens
  • Spezielle Anwendung bei Führungsnachwuchskräften, Spezialisten in Consulting, BWL, Ingenieuren und in der Informationstechnologie
  • Einsatz in der Ergänzung von Interviews oder im Rahmen von ACs

obc_grafik_ktk-aInhalt:

Der Proband soll Beschreibungen von Geschäftsprozessen und Abläufen in einen formalistischen Code aus logischen Operationen übersetzen. Der Test besteht aus 20 Items, die Bearbeitungsdauer beträgt 60 Minuten. Die Durchführung erfolgt in Papier- oder Online-Version.

Kompetenzen:

Der KTK-A misst die kognitive Fähigkeit, in begrenzter Zeit zügig zu analysieren und mit logischen Operationen zu arbeiten. Konkret geht es um die Fähigkeit, Beschreibungen von Geschäftsprozessen und Abläufen zu verstehen und unter vier abstrakten Kurzbeschreibungen (Algorithmen), die aus logischen Operatoren bestehen (Pseudo Code), diejenige auszuwählen, die den zunächst beschriebenen Prozess richtig abbildet.

Die Korrelation zu dem klassischen Intelligenztest IST-2000 R ist mit r = 0.71 sehr hoch. Der IST integriert verschiedene Subtests zur verbalen, numerischen und figuralen Intelligenz, die damit durch den KTK-A in ihrer Gesamtheit gut vorhergesagt werden können.

Testgütekritierien:

  • Cronbach’s Alpha: 0.60
  • Trennschärfe der Items (Mittelwert): 0.50
  • Hohe Validität im Bezug auf Assessment-Center und klassische Intelligenztests