Online-Assessment bei einer osteuropäischen Bank als Vorscreening

30
Okt

Online-Assessment bei einer osteuropäischen Bank als Vorscreening

Ausgangsbasis: Osteuropäische Bank an verschiedenen Standorten

Für eine osteuropäische Filialbank war die Herausforderung, aus einer großen Anzahl von Mitarbeitern das Potenzial für mögliche Filialleiter in der Breite zu identifizieren. Um den Prozess schlank zu halten und Reisekosten zu sparen, entschied man sich für ein Online-Assessment – als Vorscreening – um dann Potenzialinterviews durchzuführen. Wichtig war dabei ein über alle Standorte hinweg gleichartiges und faires Vorgehen. Der Fokus sollte hier auf die Kommunikation und Mitarbeiterführung gelegt werden. Daher wollte man nicht nur auf Fragebögen und Tests zurückgreifen.

Vorgehen: Rollenspiele und Fallstudien online

online-acZunächst wurde mit dem Kunden ein Assessment-Content entwickelt, im Sinne eines „One day in the life of…“, wobei die Zielposition des Filialleiters simuliert werden sollte. Entwickelt wurden dazu ein Führungsrollenspiel und eine Fallstudie, sowie passgenaue Analyseaufgaben. Am Tag des Online-Assessments wurden dann vier Kandidaten von einem Berater in den interaktiven Aufgaben betreut. Dabei nahm der Teilnehmer die Rolle des Filialleiters ein und führte das Mitarbeitergespräch online ‑ mit dem Consultant. Über ein Auswertungstool, mit passgenauen Verhaltensankern, wurden die Bewertung und Protokollierung direkt vorgenommen. Die interaktiven Aufgaben finden in beliebigen Landessprachen statt.

 

Ergebnis: Zügiger Prozess, schnelle Ergebnisse

obc_grafik_ocm-online-02Vergleichsweise zum Assessment-Center benötigt das Online-Assessment mehr Vorbereitungsaufwand. Die Ersparnis lag in der erheblich schlankeren Durchführung. Es können mehr Kandidaten ohne Reiseaufwand an einem Tag gesichtet werden, und die Ergebnisse lagen direkt vor. Durch die zentralisierte Bewertung/Durchführung konnten ungewünschte mikropolitische Einflüsse auf die Ergebnisse verhindert werden.