Management Audit bei Luftfahrtkonzern mit neuem CEO

30
Okt

Management Audit bei Luftfahrtkonzern mit neuem CEO

management_audit_mitschriftAusgangsbasis: Luftfahrtkonzern mit neuem CEO, neuer Aufbauorganisation

Es geht um ein großes europäisches Luftfahrtunternehmen mit langer Tradition. Der neue CEO hatte mit dem Vorstand eine neue Aufbauorganisation erarbeitet. Vor dem Hintergrund des Ertragsdrucks standen wichtige Veränderungen bevor. Der Turn-Around schien nur zu bewältigen, wenn das Management auch im hohen Maße veränderungswillig und fähig ist. Daher sollten auch bewusst jüngere Manager mit dem passenden Spirit auf Senior-Management-Positionen gehoben werden. Im Fokus des Audits standen etwa 100 Manager der Ebenen eins, zwei und drei unter dem Vorstand sowie etwa 40 Nachwuchskräfte.

Vorgehen im Audit:  Einschätzung des Vorstands, Audit, Empfehlungen

Für jeden Teilnehmer wurden vom Vorstand spezifische Fragen eingesammelt, die durch das Audit neben der Einschätzung der erfahrenen Consultants beantwortet werden sollten: Ist der Manager belastbar? Wie sieht er seinen Beitrag für die Veränderungen im Finanzbereich? Wie ist die Akzeptanz des Personalmanagers im Kollegenkreis?

ma_methodenDas Audit bestand in einem kompetenzbasierten Beraterinterview entlang der verabredeten Kriterien. Die Manager hatten ebenfalls eine Strategiepräsentation und ein simuliertes Konfliktgespräch zu bewältigen. Vorab wurden Online ein Fragebogen und Analyseaufgaben bearbeitet.

Für die 40 Nachwuchskräfte gab es ein weiteres Verfahren: In einem Hearing präsentierten diese sich innerhalb von 30 Minuten dem Vorstand. Bei positivem Eindruck gingen diese ebenfalls in den Audit-Prozess.

Ergebnis: Beantwortung der Fragen des Vorstands, Empfehlungen für die Besetzung

Für die Zielstruktur konnte mit Hilfe des Audits bezogen auf jede einzelne Position Besetzungsvorschläge für Manager unterbreitet werden, die den Veränderungsprozess in der erforderlichen Form mittreiben. Wie gewünscht wurde das Portfolio an bestehenden Managern ergänzt um junge Nachwuchskräfte, die in das Team den notwendigen frischen Wind mitbringen, denen gleichzeitig aus Sicht von Vorstand und Audit das Potenzial dafür zuzusprechen ist.